Meine Hunde im Show Ring

Ein paar Mal pro Jahr gehe ich mit meinen Hunden auf eine Ausstellung. Es macht mir großen Spaß meine Hunde im Show Ring zu präsentieren. Der Sinn einer Ausstellung ist aber nicht einen Pokal zu gewinnen, sondern die Nachzucht der Rasse durch das kritische Auge eines Richters beurteilen zu lassen. D.h. wie nahe kommt der von mir gezüchtete Hund dem vorgeschriebenen Rassestandard. Wenn meine Hunde dabei vom Richter ganz vorne platziert werden freue ich mich natürlich um so mehr. In der Vergangenheit waren meine PONs auf Ausstellungen erfolgreich mit dem Titel für Angy "Deutscher Champion VDH" und Lilli mit dem Titel "Veteranen Champion VDH". Auch meine Havaneser Luzie und Adella wurden schon mehrfach mit einem V = vorzüglich unter die ersten drei Havaneser in ihrer Klasse platziert.  

Adella Rosebud of Lillipons Rainbow V1 CAC/Res.CACIB 

Das war die schnellste Ausstellung die ich je erlebt habe. :-)

Um 5.30°° bin ich mit meiner Mutter, Luzie und Adella zu Hause los gefahren. Um 7.30°° waren wir in Kreuzlingen an der Bodensee Halle. Die Fahrt über den Schwarzwald war wunderbar kühl. Oben hatte es am frühen Morgen nur 14° C. Eine Wohltat! Das Richten begann um 8.30°°. Bei den Havanesern waren insgesamt nur 4 Hunde gemeldet. Adella hatte ich das erste Mal in der Offenen Klasse gemeldet. Von der deutschen Richterin Linda Reinelt-Gebauer bekam meine Süße einen hervorragenden Richterbericht und wurde mit V1 und CAC/Res.CACIB bewertet. Ich habe mich supi über das Ergebnis gefreut.
Trotz der Enge und der brüllend lauten Riesenventilatoren, die gegen die ansteigende Hitze in der kleinen, alten Halle ankämpften, hat Adella ihre Sache ganz toll gemacht.
Nach dem wir im Ring fertig waren bin ich mit meinen Havis ins Freigelände und war nach ein paar Metern direkt am Bodensee. Luzie hat nicht einen Moment gezögert und ist sofort ins Wasser gesprungen. Adella, die noch immer etwas Angst hat vor dem Wasser, wollte nur mit den Pfoten rein. Da habe ich sie einfach hoch gehoben und im Wasser abgesetzt. So, dass sie ein paar Züge schwimmen musste. Sie fand es auch nicht übel. 
Leider hatte ich mein Handy in der Halle vergessen und deshalb keine Fotos vom Baden im Bodensee. 
Um kurz nach 10°° konnten wir dann die Ausstellung schon verlassen. Ein großes Dankeschön an die Schweizer Organisatoren, dass die fertig gerichteten Hunde wegen der steigenden Hitze schon nach Hause gehen konnten. Und um 12 °° war ich schon wieder zu Hause.

Adella Rosebud of Lillipons Rainbow V2 Res.Dtsch.J.Ch.VDH  - 2. Platz

Die erste Ausstellung im Jahr ist für mich immer die im März statt findende internationale Hundeausstellung in Offenburg. Die schönste Ausstellung überhaupt, wie ich finde. :-) Und ich habe es sehr genossen nach der Winterpause wieder im Ring zu stehen. Wenn es mit den geplanten B-Welpen klappt wird Offenburg auch die einzige Ausstellung bis Herbst 2018 bleiben.
Gemeldet hatte ich in der Jugendklasse
meine Nachzuchthündin Adella. Sehr angenehm war, dass die Ausstellungshallen dieses Jahr besser geheizt waren wie die Jahre zuvor. Kurz vor dem Richten der Havaneser kam meine Schwester an den Ring und hat die schönen Fotos und Videos von Adella und mir gemacht. Vielen Dank Schwesterherz!
Gerichtet wurden die Havaneser von der Schweizer Richterin Lisbeth Mach. Gemeldet waren 13 Havis, davon sind aber nur 7 tatsächlich gekommen. Adella lief in der Jugendklasse Hündinnen gegen drei Konkurrentinnen. Besonders gut gefiel der Richterin meine Hündin beim Präsentieren des Gangwerks, und so wurde sie mit V2 und Res.Anw. Dtsch.J.Ch.VDH auf den 2. Platz gerichtet. Ich habe mich sehr über die gute Bewertung und die Platzierung gefreut. Meine süße Maus war etwas unsicher bei ihrer dritten Ausstellung, weil sie ohne die Unterstützung ihrer Mutti Luzie auskommen musste. Luzie war zu Hause geblieben damit ich mich ganz auf Adella konzentrieren konnte.

Die Welthundeausstellung fand dieses Jahr in Deutschland statt. Austragungsort waren die Messehallen in Leipzig. Mit Adella hatte ich eine selbstgezogene Hündin die ich im Ring präsentieren konnte. In der Jugendklasse waren bei der World Dog Show 2017 zehn Hündinnen gemeldet. Adella startete also gegen 9 internationale Konkurrentinnen. Es war sehr interessant die mir von Facebook oder aus dem Internet bekannten Havaneser und ihre Züchter/Besitzer live zu erleben. 
Gerichtet wurde die Jugendklasse Havaneser von Herrn Jens Bruse. Leider entsprach Adella nicht der Vorstellung des Richters. Sie war ihm zu kräftig gebaut, nicht feminin genug und mit zu viel Fell ausgestattet. Deshalb mussten
Adella und ich als erste den Ring verlassen. Natürlich war ich da schon etwas enttäuscht.
Aber dafür, dass es erst Adellas 2. Ausstellung war hat sie es ganz toll gemacht. Sie war die Ruhe selbst trotz meiner Aufregung. Und sie ist im Ring super schön mit mir gelaufen, hat nicht an der Leine gezogen und ist nicht herum gehüpft wie das die jugendlichen Hunde gerne mal machen. :-) Adella ist im Show Ring ein richtiger Schatz.
Adellas Konkurrentin "
Pandaprint's Anastasia" hat die Jugendklasse Hündinnen gewonnen. Die zierliche, aus England stammende Hündin hat fast die gleiche Haarfarbe wie meine Adella. Was nicht wundert, denn beide haben den gleichen Großvater.
:-)
Ergebnisse der WDS 2017

Adella Rosebud of Lillipons Rainbow V2 Res. Jug. VDH/CAC 

Die CACIB Ludwigshafen war Adellas erste Ausstellung. Und sie hat ihr Ausstellungsdebut in der Jugendklasse Hündinnen super gemeistert. Adella fiel farblich zwischen ihren drei helleren Konkurrentinnen ziemlich auf.  
Mit einem V2 Res. Jug. VDH/CAC wurde sie von der Richterin Frau Starke auf den zweiten Platz gerichtet. Ich freue mich sehr über Adellas ersten, tollen Erfolg im Show Ring und ihren sehr guten Richterbericht. Adella hat sich für ihr Alter schon sehr souverän präsentiert und lief ganz entspannt neben mir durch den Ring.
Vielen Dank an Martina und Frau Gütter die von Adella und mir Fotos gemacht haben und sie mir zur Verfügung stellten.

Cuwan Happy Wuschel´s from Warndt V3 - 3. Platz

Katja mit Luzie im Ring

Seit langem war ich mal wieder in der Schweiz zum Ausstellen. Ich hatte Luzie in Kreuzlingen in der Offenen Klasse gemeldet. Der Holländische Richter Pieter Burema hat Luzie mit V3 auf den dritten Platz gerichtet. Sie hat sich im Ring sehr schön präsentiert wie man auf dem Foto sehen kann. Das schöne Foto von Luzie und mir im Ring wurde mir freundlicher Weise von Anja Knaup zur Verfügung gestellt. 

Mit Luzie startete ich bei der CACIB in Karlsruhe. Ich hatte Luzie noch einmal für die Zwischenklasse gemeldet und die Richterin Frau Christa Klotz richtete meine Kleine mit SG 3. Auch wenn es dieses Mal nicht zum V gereicht hat war es ein schöner Ausstellungstag. Es hat mir wieder super Spaß gemacht mit Luzie im Ring und sie hat sich super präsentiert. 
Später besuchte ich noch den PON Ring und traf alte PON Freunde. Beim Streicheln des PON Rüden Nicki musste ich mit den Tränen kämpfen. So oft starteten meine beiden PON Mädels bei den gleichen Ausstellungen in Süddeutschland wie der aus der Schweiz kommende Nicki. Es war schön Euch zu treffen Claudia. 

Von Luzie gibt es von Karlsruhe nur das eine Foto im Ring das mir freundlicherweise Anja Knaup zur Verfügung gestellt hat. 

Als ich mit Luzie ihren Richterbericht abholte und in der Schlange vor dem Richtertisch warten musste, schloss Luzie Freundschaft mit dem hellen Havi Rüden Mylo. Die beiden nutzten die Wartezeit und hatten Spaß bei einem kleinen Spielchen. Am liebsten wären sie zusammen wild durch die Halle getobt.  ;-)
Hier noch ein paar Schnappschüsse von den anderen Havis im Ring. 

Cuwan Happy Wuschel´s from Warndt V3 - 3. Platz

Wenn man den blauen Himmel über dem Ausstellungsgelände sieht glaubt man kaum, dass noch eine Stunde zuvor es aussah als ob alles ins Wasser fallen würde. Morgens beim Einlass regnete es heftig, aber dann beruhigte sich das Wetter und die Sonne schien bis am späten Nachmittag. 

Bei unserer zweiten, gemeinsamen Landesgruppenausstellung startete Luzie gegen drei Konkurrentinnen in der Zwischenklasse Hündinnen. Mit einem V3 richtete der Richter Herr Ferdi Dickmann meine Luzie auf den dritten Platz. Ich habe mich sehr über Luzies Platzierung gefreut. Außerdem erhielt Luzie bei der anschließenden so genannten Zuchtzulassungsprüfung (ZZP) ihre Zulassung für die Zucht im VK/VDH. Vielen Dank an Frau Biala-Gauss und Frau Engel die bei 48 zur ZZP gemeldeten Hunden alle Hände voll zu tun hatten. Die zur Zucht erforderliche DNA Probe mittels Wattestäbchen bekamen die Hunde von Frau Andrea Gauss abgenommen. Sie behielt trotz großem Andrang der Neu- und Altzüchter den Überblick und die Ruhe. Auch ihr vielen Dank für die professionelle Arbeit.

So eine große Jugendklasse wie bei den Havanesern hatte ich noch nie erlebt. Von 9 gemeldeten Hündinnen waren 8 anwesend. Auch die Jugendklasse Rüden war stark vertreten. Gut, dass der Ring so großzügig bemessen war. Gerichtet wurden die Havaneser von Spezial-Zuchtrichter Herr Jens Bruse. Er richtete meine Süße mit einem V3 auf den dritten Platz. Ich habe mich sehr darüber gefreut.

Luzie erhielt von Herrn Bruse eine vorzügliche Bewertung. Ich musste schmunzeln als ich den Richterbericht las. Da steht unter anderem: vorzügliche Muskulatur. Dass die Muskulatur des Hundes bewertet wird kannte ich noch nicht. Aber schön, Luzies kräftige Muskulatur zeigt, dass sie ausreichend Bewegung mit mir hat. 
Luzie hat sich in Offenburg sehr schön im Ring präsentiert. Ich hatte mit ihr noch einmal das Stehen geübt. Und es hat sich gelohnt wie man auf den Fotos sehen kann. Insgesamt war es mal wieder eine tolle und spannende Ausstellung in Offenburg. 

Helmut-Gauß-Gedächtnisausstellung der  VK - Landesgruppe BW 
Luzie startete bei ihrer ersten Ausstellung in der Jüngstenklasse Hündinnen. Sie erhielt vom finnischen Richter Jussi Liimateinen die Bewertung vv2 und den zweiten Platz. Die Jüngstenklasse ist die Altersgruppe Junghunde von 6-9 Monaten.

Der Richter beurteilt die Junghunde mit vv oder v und einer eventuellen Platzierung.
vv = vielversprechend und v = versprechend. Ich habe mich sehr über die gute Bewertung gefreut. 

Es hat mir super viel Spaß gemacht mit Luzie zusammen im Ring. Insgesamt hat sie sich trotz der vielen neuen Eindrücke, Hunde und Menschen nicht aus der Ruhe bringen lassen. Sie hat echte Nerven bewiesen bei all dem Trubel. Zur Belohnung gab es nach dem Richten mit anderen Havanesern ein paar fröhliche Toberunden auf der großen Wiese. Es war das erste Mal seit sie bei mir ist, dass Luzie mit anderen Havanesern zusammen traf. Und sie hat sich sofort mit ihnen verstanden. 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Katja Schmieder