Oktober 2017

 Rufname Luzie

 DoB 02.01.2014

                                                                 Pedigree

Größe 25,5 cm, Gewicht 6,9 kg
Augen o.b.B. / Patella 0/0
kastriert 

15. Juli 2020 Luzie - 6 Jahre alt

Luzie mit Z ist ein germanischer Vorname und bedeutet:
"die Strahlende, die Leuchtende, die Herrscherin des Lichts" 

Ein wie ich finde sehr passender Name für meine kleine Zaubermaus.
 

Am 22. März 2014 holte ich Luzie zu mir. Sie war 11 Wochen alt und eine ganz entzückende, und mit 2 kg eine kräftige, kleine Havaneser Hündin. Nach dem plötzlichen Tod ihrer großen PON Freundin Angy, Ende 2014, war Luzie alleinige Prinzessin bei den Lillipons. Doch das sollte nicht so bleiben. Aus Luzies erstem Wurf durfte ihre Tochter Adella bei uns bleiben. Und aus Luzies zweitem Wurf behielt ich ihre weiß-schwarze Tochter Beany. Die drei Havaneser Mädels verstehen sich prima und machen mir viel Freude. Nach 2 Würfen mit je 7 Welpen habe ich Luzie mit sechs Jahren aus der Zucht genommen. Wegen starker Scheinträchtigkeit zwischen den Würfen ließ ich Luzie im März 2020 kastrieren. Und ich hoffe sie bleibt noch viele Jahre gesund und fröhlich an meiner Seite.

Luzies Eltern:

     Happy Finja              von Helianthus


DoB 20.03.2009
Größe 27 cm 
schwarz-weiß 
Happy Wuschels from Warndt

     Heyco El Encanto

         VDH + VK Champion   
          


DoB 12.08.2011; weiß-beige  
Größe 25 cm, Gewicht 6,4 kg
El Encanto

 

Luzie, Tochter von Finja und Heyco, wurde am 02.01.2014 im Saarland geboren, nahe der französischen Grenze. Sie hat noch fünf Geschwister. Drei Brüder und zwei Schwestern. Es war der dritte Wurf ihrer Mutti Finja mit sechs sehr bunten Welpen. Von Zobel über Trikolor bis weiß-schwarz sind die Welpen gezeichnet. Luzie ist eine kräftige Havaneser Hündin in der Farbe tricolor. Sie ist lebhaft, mit einem sonnigen, liebevollen Wesen und sehr leicht zu lenken. Luzie liebt es auf den Schoß genommen zu werden und verteilt dabei gerne Küsschen. Sie hat mein Herz im Sturm erobert.

Luzie mit ihren Geschwistern. Wie sich die Welpen entwickelt haben kann man auf der Seite von Luzies Züchterin in der Welpenpost sehen.
Vielen Dank Luise, dass du mir die kleine Cuwan anvertraut hast. 

Luzies Charakter

Luzie ist wie die meisten Havaneser sehr aufgeschlossen gegenüber allen Menschen. Es konnte in den ersten Jahren sogar passieren, dass sie komplett fremde Menschen mit ihrer Zuneigung in Form von feuchten Küsschen beglückte. Dabei war und ist ihr Gespür für die ihr mit echter Offenheit begegnenden Menschen untrüglich. 
Luzie hatte als Junghund eine so entzückende, charmante Art, dass sie damit jeden um ihre kleine Pfote wickelte. Doch nicht nur die Zweibeiner erlagen ihrem Charme. Auch ihre Artgenossen hatte sie damit ruck zuck auf ihrer Seite. Und daran hat sich bis heute nichts geändert.
Schon öfter blieb mir fast das Herz stehen weil Luzie, noch bevor ich sie zurück rufen kann, beim Gassi mit fröhlicher Begeisterung auf einen fremden Hund zu läuft. Im Gegensatz zu ihren Töchtern Adella und Beany, die erst einmal abwarten.

Eine Züchterfreundin erzählte mir einmal, dass der Havaneser im Umgang mit Artgenossen ein ganz außergewöhnlich gutes Sozialverhalten habe. Ich wollte es zuerst nicht glauben, denn Hund ist doch Hund. Aber sie hatte Recht! 

 

Luzie hat so gut wie kein Agressionsverhalten gegenüber anderen Lebewesen. Das sei typisch für viele Havaneser, habe ich gelesen. Und im Gegensatz zu meinen PONs, die auch mal nen ordentlichen Anschnauzer ohne mit der Wimper zu zucken aushielten, ist Luzie bei grober Ansprache nur verunsichert und verwirrt.
Luzies Intelligenz, ihre hervorragende Beobachtungsgabe und ihr natürlicher "will to please" machen bei ihr aber jedes laute Wort überflüssig.
Luzie ist maximal kooperativ mit ihrem Frauchen, (fast) immer bereit meinen Regeln und Anweisungen zu folgen und dabei in keinster Weise dickköpfig wie meine PONs es oft waren. Genau so habe ich mir das "Zusammenleben" mit einem Hund immer vorgestellt. Dass der Havaneser zu den so genannten Gesellschaftshunden (FCI Gruppe 9) gehört merkt man bei Luzie deutlich.

Seit Luzie
mit etwa  2,5 Jahren ganz erwachsen wurde, erstaunt sie mich mit ihrem Wachtrieb. Als Junghund hat sie nicht reagiert wenn ein Fremder am Zaun vorbei lief. Inzwischen ist das aber anders. Es kann passieren, dass sie mit einem tiefen Knurren aus ihrem Körbchen in den Garten schießt weil sie gehört hat, dass ein Fremder sich nähert. Wobei sie aber sonst ruhig ist und höchstens mal ein Wuff von sich gibt. Das ist super, hatte ich doch schon befürchtet sie würde jeden Fremden herein lassen. 

 

Luzie sitzt für ihr Leben gerne auf meinem Schoß und beobachtet die Welt von oben. Und beim Training auf dem Hundeplatz war sie von Anfang an eine kleine Streberin. Sie hatte die älteren und geübteren Hunde schnell eingeholt. Luzie kennt und befolgt die meisten Kommandos der s.g. Unterordnung. Auch das Platz aus der Entfernung oder an der Leine aus der Bewegung führt sie zuverlässig aus. Das Training in der Hundeplatzgruppe hat ihr immer viel Spaß gemacht. 
Die Agility Geräte auf dem Hundeplatz sind Luzies große Leidenschaft. Wenn ich nicht aufpasse dann geht sie auch schon mal alleine über die Brücke, die Sprungwand oder durch den Tunnel. 
Daneben übe ich mit ihr auch kleine Tricks wie Pfötchen geben, Slalom durch meine Beine laufen, "give me 5" oder sich im Kreis drehen.Wenn mich jemand nach Luzies Rasse und den Rasseeigenschaften fragt, komme ich richtig ins Schwärmen. 

Der Havaneser ist, genau wie es im Rassestandard steht, ein richtiger, kompakter, kleiner Hund. 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Katja Schmieder